• Facebook Social Icon

Technische Informationen rund um den Insektenscanner DISC3D (Darmstadt Insect Scanner) gibt es in unserer Veröffentlichung bei Zookeys.

Ströbel, B., Schmelzle, S., Blüthgen, N., Heethoff, M. (2018). An automated device for the digitization and 3D modeling of insects, combining extended-depth-of-field and all-side multi-view imaging. ZooKeys 759: 1-25.

Alle technischen Einzelheiten gibt es in den Supplements, auch diese sind frei verfügbar.

Und ein Video mit vielen Beispielen gibt es schließlich hier zu sehen.

Der Insektenscanner DISC3D

Zookeys.JPG

Wir haben den Scanner in einer Kooperation zwischen Wissenschaftlern der TU Darmstadt und der h_da entwickelt. Natürlich entwickeln wir fleißig weiter, auch in Rücksprache mit verschiedenen Museen und interessierten Institutionen - momentan haben wir zwei Prototypen im Einsatz.

Der Scanner an sich ist open source - kann also nachgebaut werden. Wir arbeiten aber auch daran, das Gerät gebrauchsfertig oder zumindest als Baukasten zu entwickeln. Interesse?

Will ich haben!

Wie können die 3D-Modelle aus DISC3D intuitiv und einfach online visualisiert werden? Die größte community hierfür dürfte sich bei Sketchfab finden. Auch wir zeigen dort einige unserer Modelle.

Interaktive Modelle

Pogonocherus_hp.gif

Die Veröffentlichung des Scanners hat für viel Resonanz in Printmedien, Funk und Fernsehen gesorgt. Darüber freuen wir uns natürlich.

Hier listen wir ein paar Beiträge, die uns besonders gut gefallen haben...

SRF Wissenschaftsmagazin (Schweizer Radio, 01.12.2018) - Vermessene Insekten

Bild der Wissenschaft (2018, 11: 78-82) - Sechs Beine in drei Dimensionen

Die Welt (17.07.2018) - Bald gibt es maßstabsgetreue Käfer aus dem 3D-Drucker

Hessenschau (20.06.2018) - Ab16:00...

Darmstädter Echo (29.05.2018) - Insektenstudien in 3D

In den Medien